Ich mache was mit Medien
Mi, 30/07/14 – 11:31 | No Comment

Einige Studenten und Absolventen aus der Medienbranche kennen das: Man lernt neue Leute kennen oder man unterhält sich auf dem Familienfest und irgendwann kommt die Frage aller Fragen: „Was machst Du eigentlich beruflich?“ Und weil …

Read the full story »
Editorial

Events

jobs & chances

lifestyle & people

Spotlight

Home » Spotlight

Es spricht der Anwalt: Den Wandel der Zeit, kennt jeder, aber wer ist Wendler?

Submitted by on Freitag, 16 März 2012No Comment

Millionen weibliche Fans können aufatmen.  Schlagerstar Michael Wendler darf sich weiterhin „Der Wendler“ nennen. Ein Velberter Musiker namens Frank Wendler hatte 2008 die Marke „Der Wendler“ beim deutschen Marken- und Patentamt eintragen lassen und wollte nun per Klage vor dem Landgericht Düsseldorf dem Wendler verbieten lassen, sich als „Der Wendler“ zu bezeichnen. Dieser Schuss ging jedoch deutlich nach hinten los. Das Gericht verneinte eine namensrechtliche Verwechslungsgefahr, da kaum ein Musikfan den Namen Wendler mit dem klagenden Frank sondern vielmehr mit dem bundesweit bekannten Michael Wendler assoziieren werde.

 

Und das Recht aus der Marke versagte es ihm noch dazu. Michael Wendler sei seit 1998 als Künstler aktiv und habe bereits 2008, dem Zeitpunkt der Markeneintragung, vor Zehntausenden Konzerte gegeben. Ihm stünden daher die älteren Rechte an der Bezeichnung „Der Wendler“ zu. Das Ende vom Lied: Frank Wendlers Marke wird gelöscht. Er wird sich wohl nun auf seinen, passend zum verlorenen Klageverfahren, zweiten Künstlernamen beschränken müssen – Hot Oxygen. Die Gefahr nichts als heiße Luft zu produzieren, besteht immer, wenn man sich Begriffe und Kennzeichen als Marke schützen lassen will, die bereits ein anderer nutzt. Nur weil etwas nicht im Markenregister steht, bedeutet es noch nicht, dass man sich mit einer Markeneintragung das Marketingmonopol sicher kann. Vielmehr sind ältere Namen oder auch geschäftliche Bezeichnungen einer Marke mitunter vorrangig. Daher rät unser Experte Rechtsanwalt Martin Boden, LL.M. zu einer sorgfältigen Recherche, bevor die Markeneintragung böse Folgekosten nach sich zieht.

Popularity: 2% [?]

Leave a comment!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.


8 × vier =